Montag-Samstag 10-18 Uhr

Was gibt es beim Kauf eines Gasgrills zu beachten?

Damit du lange Spaß mit deinem neuen Gasgrills hast, sollte dieser vor allem massiv gebaut und aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Aber was ist noch zu beachten? Wir gehen mit dir zusammen die wichtigsten Punkt durch!

Größe der Grillfläche

Hier kommt es nicht unbedingt darauf an für wie viele Personen du grillen willst sondern wie vielfältig du grillen möchtest. Wenn du ab und zu 2-3 Würstchen und ein Steak grillst, reicht ein Gasgrill mit 2 Brennern. Willst du auf deinem Gasgrill ganze Menüs zaubern und deine ganze Familie und Freunde bekochen brauchst du mehr Platz oder auch eine höhere Anzahl an Brennern. 

Grillrostarten

Hier hast du die Wahl zwischen drei Arten von Grillrosten. Ein Gussrost speichert die Hitze und gibt sie gleichmäßig an das Grillgut ab. Mit einem Gussrost erziehlst du ausserdem grandiose Brandings auf deinem Grillgut. Gussroste sind aber auch Pflegeintensiver und müssen eingebrannt werden. Edelstahlroste haben den Vorteil das sie nicht rosten. Sie speichern weniger die Hitze, als das sie sie leitet. Ein Edelstahlrost kann mit Spüli und einem Metallschwämmchen gereinigt werden - ein Gussrust hingegen wird über die Pyrolyse gereinigt. Beim aufheizen des Grills wird Schmutz einfach verbrannt. Nach dem Abkühlen können die restlichen Verschmutzungen mit einer Messingbürste entfernt werden. Ein Edelstahlgussrost, wie es in den Premiummodellen von Napoleon verbaut ist, vereint alle positven Eigenschaften beider Gussrostarten. 

Brenner & Brennerabdeckungen

Das Brennerelement ist das wichtigste Bauteil an deinem neuen Gasgrill. Auch hier sollte man auf die Materialauswahl achten. Zum Einsatz kommen Gusseisen-, Edelstahl- oder im Highendbereich auch Edelstahlgussbrenner. Die Brennerabdeckungen werden dem höchsten Verschleiß an deinem Gasgrill unterzogen. Hier solltest du darauf achten, dass diese aus Edelstahl und nicht aus emailliertem Stahl gefrertigt sind. Auch hier gilt, je stärker das Material, umso länger die Lebenszeit. Aber warum sind die Abdeckungen so wichtig? Sie sorgen dafür, dass Fett oder andere Flüssigkeiten von deinem Grillgut nicht auf die Brenner tropfen. Somit wird die Stichflammenbildung verhindert. Die Brennerabdeckungen haben einen weiteren positiven Effekt. Die Flüssigkeiten können auf den Blechen verdampfen und sorgen somit für mehr Aroma beim Grillgut. 

Grillhaube & Grillwanne

Umso höher der Deckel, desto größer fällt der Garraum aus. Jedoch steigt hiermt auch der Gasverbrauchs deines Grills. Die Stärke des Haubenmaterials hat weniger einen Grund als Hitzeisolierung, vielmehr das sich bei großer Hitze keine Anlauffarben auf der Außenseite der Haube bilden. Je geschlossener die Grillwanne ausfällt, desto weniger Hitze kann entweichen. Aluminiumdruckgusswannen speichern die Wärme excellent. Alternativ kommen aber auch doppelwandige Edelstahlwannen zum Einsatz, dessen Material die Hitze reflektiert. 

Gasversorgung

Solltest du dich für einen Gasgrill mit einer Gesamtleistung von über 10 kW entscheiden reicht eine 5 kg Gasflasche nicht mehr aus. Das Gas kann nicht mehr richtig entweichen und die Flasche gefriert. Die Leistung deines Grill nimmt also ab. Der Stauraum der Gasflasche sollte also für die verwendete Gasflaschen-Größe ausreichen. Ausserdem solltest du darauf achten, dass der Druckminderer am Kopf der Gasflasche aufgrund der Wärmeentwicklung nicht zu dicht unter den Brenner platziert ist. 

Grill-Ausstattung

Gasgrills von Napoleon gibt es in vielen Ausstattungsvarianten. Ein Seitenbrenner ist ideal um nebenbei eine Beilage zu kochen, sei es Kartoffeln oder die eigene BBQ-Sauce. Wenn der Brenner nicht gebraucht wird, kann der Deckel zugeklappt- und die Fläche als Seitenablage für Grillbesteck und weitere Grillutensilien genutzt werden. Anstatt mit dem klassischen Seitenbrenner, sind viele Napoleon Modell mit einem Infratrotseitenbrenner, der sog. SIZZLE ZONE oder auch Steakzone genannt, ausgestattet. Hierbei handelt es sich um einen Keramikbrenner, durch dessen Bauart das Gas so strömt und verbrennt, dass eine Starhlungshitze von bis zu 800 Grad Celsius erreicht werden kann. Ideal um Steaks scharf anzubraten und ihnen ein erstklassiges Branding zu verleihen. Aschließend lässt du es im Hauptgarraum ziehen, bis es fertig ist. Ein Backburner wird benötigt, falls du mit einer Rotisserie arbeiten möchtest. Hierdurch wird dein Grillgut perfekt von allen Seiten gegart. Ein Warmhalterost ist das absolutes "Muss" für das vielseitige Grillen von Grillkartoffeln, Grillgemüse und mehr. Natürlich gibt es noch viele weitere Ausstattungsmöglichkeiten wie beleuchtete Drehregler, eine beluchtete Grillfläche, Haken für dein Grillbesteck oder sogar ein integrierter Flaschenöffner. Überzeug dich selbst von der Aussattungsvielfalt der Napoleon Gasgrills. 

Damit du lange Spaß mit deinem neuen Gasgrills hast, sollte dieser vor allem massiv gebaut und aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Aber was ist noch zu beachten? Wir gehen mit dir... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was gibt es beim Kauf eines Gasgrills zu beachten?

Damit du lange Spaß mit deinem neuen Gasgrills hast, sollte dieser vor allem massiv gebaut und aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Aber was ist noch zu beachten? Wir gehen mit dir zusammen die wichtigsten Punkt durch!

Größe der Grillfläche

Hier kommt es nicht unbedingt darauf an für wie viele Personen du grillen willst sondern wie vielfältig du grillen möchtest. Wenn du ab und zu 2-3 Würstchen und ein Steak grillst, reicht ein Gasgrill mit 2 Brennern. Willst du auf deinem Gasgrill ganze Menüs zaubern und deine ganze Familie und Freunde bekochen brauchst du mehr Platz oder auch eine höhere Anzahl an Brennern. 

Grillrostarten

Hier hast du die Wahl zwischen drei Arten von Grillrosten. Ein Gussrost speichert die Hitze und gibt sie gleichmäßig an das Grillgut ab. Mit einem Gussrost erziehlst du ausserdem grandiose Brandings auf deinem Grillgut. Gussroste sind aber auch Pflegeintensiver und müssen eingebrannt werden. Edelstahlroste haben den Vorteil das sie nicht rosten. Sie speichern weniger die Hitze, als das sie sie leitet. Ein Edelstahlrost kann mit Spüli und einem Metallschwämmchen gereinigt werden - ein Gussrust hingegen wird über die Pyrolyse gereinigt. Beim aufheizen des Grills wird Schmutz einfach verbrannt. Nach dem Abkühlen können die restlichen Verschmutzungen mit einer Messingbürste entfernt werden. Ein Edelstahlgussrost, wie es in den Premiummodellen von Napoleon verbaut ist, vereint alle positven Eigenschaften beider Gussrostarten. 

Brenner & Brennerabdeckungen

Das Brennerelement ist das wichtigste Bauteil an deinem neuen Gasgrill. Auch hier sollte man auf die Materialauswahl achten. Zum Einsatz kommen Gusseisen-, Edelstahl- oder im Highendbereich auch Edelstahlgussbrenner. Die Brennerabdeckungen werden dem höchsten Verschleiß an deinem Gasgrill unterzogen. Hier solltest du darauf achten, dass diese aus Edelstahl und nicht aus emailliertem Stahl gefrertigt sind. Auch hier gilt, je stärker das Material, umso länger die Lebenszeit. Aber warum sind die Abdeckungen so wichtig? Sie sorgen dafür, dass Fett oder andere Flüssigkeiten von deinem Grillgut nicht auf die Brenner tropfen. Somit wird die Stichflammenbildung verhindert. Die Brennerabdeckungen haben einen weiteren positiven Effekt. Die Flüssigkeiten können auf den Blechen verdampfen und sorgen somit für mehr Aroma beim Grillgut. 

Grillhaube & Grillwanne

Umso höher der Deckel, desto größer fällt der Garraum aus. Jedoch steigt hiermt auch der Gasverbrauchs deines Grills. Die Stärke des Haubenmaterials hat weniger einen Grund als Hitzeisolierung, vielmehr das sich bei großer Hitze keine Anlauffarben auf der Außenseite der Haube bilden. Je geschlossener die Grillwanne ausfällt, desto weniger Hitze kann entweichen. Aluminiumdruckgusswannen speichern die Wärme excellent. Alternativ kommen aber auch doppelwandige Edelstahlwannen zum Einsatz, dessen Material die Hitze reflektiert. 

Gasversorgung

Solltest du dich für einen Gasgrill mit einer Gesamtleistung von über 10 kW entscheiden reicht eine 5 kg Gasflasche nicht mehr aus. Das Gas kann nicht mehr richtig entweichen und die Flasche gefriert. Die Leistung deines Grill nimmt also ab. Der Stauraum der Gasflasche sollte also für die verwendete Gasflaschen-Größe ausreichen. Ausserdem solltest du darauf achten, dass der Druckminderer am Kopf der Gasflasche aufgrund der Wärmeentwicklung nicht zu dicht unter den Brenner platziert ist. 

Grill-Ausstattung

Gasgrills von Napoleon gibt es in vielen Ausstattungsvarianten. Ein Seitenbrenner ist ideal um nebenbei eine Beilage zu kochen, sei es Kartoffeln oder die eigene BBQ-Sauce. Wenn der Brenner nicht gebraucht wird, kann der Deckel zugeklappt- und die Fläche als Seitenablage für Grillbesteck und weitere Grillutensilien genutzt werden. Anstatt mit dem klassischen Seitenbrenner, sind viele Napoleon Modell mit einem Infratrotseitenbrenner, der sog. SIZZLE ZONE oder auch Steakzone genannt, ausgestattet. Hierbei handelt es sich um einen Keramikbrenner, durch dessen Bauart das Gas so strömt und verbrennt, dass eine Starhlungshitze von bis zu 800 Grad Celsius erreicht werden kann. Ideal um Steaks scharf anzubraten und ihnen ein erstklassiges Branding zu verleihen. Aschließend lässt du es im Hauptgarraum ziehen, bis es fertig ist. Ein Backburner wird benötigt, falls du mit einer Rotisserie arbeiten möchtest. Hierdurch wird dein Grillgut perfekt von allen Seiten gegart. Ein Warmhalterost ist das absolutes "Muss" für das vielseitige Grillen von Grillkartoffeln, Grillgemüse und mehr. Natürlich gibt es noch viele weitere Ausstattungsmöglichkeiten wie beleuchtete Drehregler, eine beluchtete Grillfläche, Haken für dein Grillbesteck oder sogar ein integrierter Flaschenöffner. Überzeug dich selbst von der Aussattungsvielfalt der Napoleon Gasgrills. 

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Beefer One PRO Beefer One PRO
699,00 EUR * 799,00 EUR *
Zuletzt angesehen
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.